Blick nach vorn
Reales und Geträumtes

Allmende Wulfsdorf entwickelt sich ständig weiter: Was wir planen und wovon wir träumen.

Weiter bauen
Zwischen dem Kindergarten und dem Gesundheitszentrum sind auf ca. 450 Quadratmetern acht Wohnungen für erwachsene Menschen mit Betreuungsbedarf entstanden (Haus Schatzinsel). Mit dem Haus für Begleitetes Wohnen wird eine der Gründungsideen von Allmende umgesetzt. Allmende Wulfsdorf realisiert dieses Projekt in Kooperation mit der Georg und Inge Behrens-Stiftung (Bauherr) und dem Elternverein Robben e.V..Die Herrmann Jülich Werkgemeinschaft betreibt in der nördlichsten der drei Hallen eine Textilwerkstatt, die Arbeitsmöglichkeiten für die BewohnerInnen des Begleiteten Wohnens bietet, sodass wir auf unserem Gelände Wohnen und Arbeiten in Verbindung realisieren können. Die Werkgemeinschaft entwickelt Arbeits- und Berufsbildungsangebote für Bewohnerinnen und Bewohner. Zukunftsmusik: Direkt an der Turnhalle ist das Gemeinschaftshaus geplant. Auf ca. 100 Quadratmetern soll es später einmal Raum für eine Bibliothek, für Freizeit- und Gruppenaktivitäten, Feste und Feiern bieten.

In die Glaskugel geschaut
Wir haben einen Blick in die Zukunft geworfen. So könnte Allmende 2020 aussehen: Die Eigenverantwortung hat gesiegt. Die meisten Entscheidungen fallen zum Wohle aller, die Dorfversammlung und der Dorfrat funktionieren gut. Über endlose Diskussionen der Anfangszeit können wir heute lachen. Im Umfeld von Allmende Wulfsdorf sind weitere Wohnprojekte entstanden, diese neuen Wohnformen strahlen überregional aus. Es gibt ein reges Nachbarschaftsleben rund um den Bornkampsweg. Das Gewerbe auf Allmende ist gewachsen und hat sich etabliert, neue Arbeitsplätze sind entstanden. Die Angebote besitzen eine Anziehungskraft für die ganze Region. Unser Senioren-Spielplatz ist völlig überlaufen. Dorfarena und Platz der Stille erfreuen sich großer Beliebtheit, ein Erlebnisurwald ist die neueste Attraktion. Erdwärme und Sonnenenergie sind Standard geworden, alle Probleme mit der Mülltrennung sind beseitigt. Unsere Allmende-Gastkünstlerin lebt und arbeitet ein Jahr auf Allmende Wulfsdorf. Die Warteliste des Circus Allmendus ist sehr lang, und der Austausch von Nachbarschaftshilfe ist unser größter Spaßfaktor. Der Verein Allmende Wulfsdorf e.V. hat die Seniorenarbeit als zusätzliches Vereinsziel in die Satzung aufgenommen und bietet vielbesuchte Veranstaltungen zum Thema an.

Das Leben ist eine Baustelle
Etliche „Baustellen“ werden uns erhalten bleiben, so z.B.

  • die Kommunikation in den Häusern, zwischen den Hausgemeinschaften und in den Gremien zu verbessern,
  • Interessen- und Nutzungskonflikte zu lösen,
  • schnelle und kurze Entscheidungswege zu entwickeln.
Copyright des Fotos: Udo Lembke
Copyright des Fotos: Udo Lembke
Copyright des Fotos: Udo Lembke
Copyright des Fotos: Udo Lembke